STRICKER Zentrierstation manuzent NOVUM

Mit der Bandzentrierstation manuzent NOVUM haben unsere Ingenieure eine bewährte STRICKER-Technik perfektioniert.

Dank konzeptioneller Weiterentwicklung und einer zusätzlichen äußerst robusten Unterkonstruktion werden Schiefläufe von Förderbändern nun direkt und verzögerungsfrei verhindert. Dies schützt teure Fördertechnik, unterbindet schieflaufbedingte Anlagenabschaltungen und minimiert das Verletzungsrisiko. Die verschleißarmen Materialien der Zentrierstation manzuent NOVUM garantieren zudem lange Standzeiten.

Die Zentrierstation manuzent NOVUM ist vielfältig einsetzbar. Sie ist mit einer 30°-Muldung für das Oberband, flach für das Unterband sowie einstellbaren Muldungswinkeln lieferbar. Die Zentriersation manuzent NOVUM kann auch laufseitig hängend montiert werden, wodurch sie hervorragend für die Führung von Steilförderbändern geeignet ist.

Das erleichtert sowohl die Montage als auch den Austausch der Rollen, da das Förderband hierfür nicht mehr angehoben werden muss.

Jetzt anfragen

Technische Details

  • Polyurethanreibbeläge als einteilige Hülse
  • Rollenbeläge in blau (Standard), weiß (für den Lebensmittel- / FDA-Bereich), gelb (für Explosionsschutz / ATEX-Bereich)
  • Robuste Ausführung der Muldungseinstellung
  • Montagefreundliches Einsetzen der Rollen von vorne
  • Stabile Teleskopierung auf Anlagenbreite
  • 500 – 1800 mm Unterbandbreite / 500 – 1600 mm Oberbandbreite

Downloads

Foto von Dimitri Hof - Produktmanager Gummi- und Fördertechnik

Ihr Ansprechpartner

Dimitri Hof

Produktmanager Gummi- und Fördertechnik

Telefon +49 251 3288-172

d.hof@stricker.ms